Kulukundis: Die Amorgos-Verschwörung

€18,30

sofort verfügbar

AUTOR - AUTOREN Kulukundis, Elias
VERLAG Edition Romiosini/Belletristik
ISBN 9783946142324

BESCHREIBUNG

2017, Sprache: Deutsch, 205 mm

Die wahre Geschichte eines jungen Mannes, der in den frühen 1970ern mit einem Segelboot eine Reise im griechischen Archipel zur Befreiung eines von den Militärs deportierten Politikers unternimmt.

In den ersten Jahren der griechischen Militärdiktatur wird unter mehreren Regimegegnern auch der Zentrumspolitiker und ehemalige Minister Georgios Mylonas verhaftet und ins Exil auf die Insel Amorgos geschickt. Der junge Ehemann seiner Tochter Eleni, Elias Kulukundis, Spross einer Reeder-Familie und Auslandsgrieche, will ihn befreien, trotz der Waghalsigkeit der Unternehmung und seiner konservativen Familie - oder gerade deswegen. Dafür reist er quer durch Europa, von der Schweiz bis Zypern und von England bis Italien, und nimmt auf eigene Faust Kontakt mit emigrierten Politikern und Widerstandsorganisationen auf. Schließlich organisiert er, getarnt als dänischer Tourist - ohne Dänischkenntnisse und mit einem schwarzen Vollbart - mithilfe einer Gruppe italienischer Aktivisten die Segelbootreise, um den Gefangenen zu befreien.
Die Amorgos-Verschwörung ist nicht bloß ein Bericht über diese abenteuerliche Reise im griechischen Archipel, sondern auch über eine düstere Zeit, über Dissidenten, die später zu Politprotagonisten wurden, wie etwa Andreas Papandreou, Konstantinos Mitsotakis und Melina Mercouri. Sie zeichnet zugleich ein lebendiges Bild des Widerstandkampfes im Ausland wider und die Selbstfindungsreise eines jungen Idealisten.

  • 240 Seiten